<





Kairo Souvenirs

Installation 2010

   

-Sonne aus Plastiksäcken von Fast Food Kazaz; -4 Postkarten mit den Ägyptischen Präsidenten Nagib, Nasser, Sadat, Mubarak und Bild aus dem Netz von Sohn Mubarak Gamal.

-KAIROschriftzug aus Zigaretten- verpackungen (Cleopatra) und Sweetsverpackungen (i-Punkt: Emblem des TV-Senders OTVEgypt); -Fotos von Downtown-Kairodächer 10x15cm; - Fotos von Downtown-Modernebauten 10x15cm; -Stella Bieretikett mit Aufschrift «Drink Stella go to heaven»; -5 Postkarten von San Keller, Kopf von Mubarak mit je einem Pharaonengott versehen; -«AndyMuBarakObamaWarhol»

Baraka-Mineralwasser Katonschachteln; -Kleine Pyramide aus 3 Fruchtsaftbeuteln «Rest-Nest-Zest»; -«Autoschoner-Pyramide» aus Fotos 10x15cm; -«Cleopatra-Pyramide» aus Cleopatra-Zigarettenpaketen

 

«Between Shisha and Stella (Urban Legends)», 16 ägyptische Postkarten, überschrieben mit Aussagen von             in Kairo lebenden Personen.

Texte auf Postkarten

(v.l.n.r.)


-„Ja, sicher gibt es in Ägypten Beschneidungen.“


-„Ja, sicher gibt es Drogen – in Kairo kannst du alles haben. Als wir noch jünger waren, haben wir hier alles durchprobiert, auch viele synthetische Sachen.“


-„In Kairo ist everything possible (wenn du Geld hast).“


-„Aber irgendwas ist an der Schweizer Demokratie falsch: Wir Ägypter können auch nicht einfach sagen, dass unsere Läden von nun an keine Schweizer Schokolade mehr verkaufen dürfen?“


-„Eine Frau, die nicht mehr Jungfrau ist, lässt sich vor der Hochzeit vom Arzt einen roten Farbbeutel in die Vagina stecken. Wenn der Mann in der Hochzeitsnacht in die Frau eindringt, zerplatzt der Beutel. Dies gibt dem Mann die Gewissheit, dass er eine Jungfrau geheiratet hat.“


-„Anwar el-Sadats* Bruder war ein grosser Haschischraucher. Noch in den achtziger Jahren gab es in Kairo einen Platz, wo jedermann Haschisch kaufen konnte, das war damals kein Problem.“

*Anwar el-Sadat wurde 1970, nach dem Tod des Revolutionsführers Gamal Abdel Nasser (der u.a. mit Sadat zusammen 1952 König Farouk stürzte und Ägypten in die Unabhängigkeit führte), Präsident von Ägypten. Er fiel 1981 einem Attentat zum Opfer. Seither ist der damalige Vize Hosni Mubarak Präsident Ägyptens.


-„Bevor ich heiratete, bezahlte uns manchmal ein reicher Freund die Huren. Aber sag mal, in Europa könnt ihr mit Frauen auch Sex haben ohne gleich zu heiraten – und trotzdem gibt es bei euch Prostitution?“


-„60% des ägyptischen Geldes besitzen die Kopten*."

*Die Kopten machen 10% der Gesamtbevölkerung Ägyptens aus. Kopten: Griechische Bezeichnung der Bevölkerung Ägyptens, die ab dem 3. Jahrhundert von Alexandria aus christianisiert wurde.


-„Ein Freund von mir hat einen Computer und Internetzugang. Bei ihm schauen wir manchmal Pornos.“


-„Ich stimme dem Schweizer Minarett-Entscheid zu. In Saudi-Arabien kannst du auch nicht einfach hingehen und eine Kirche bauen.“


-„Ich bin die einzige Frau, die ohne Kopftuch arbeitet.* Manchmal sagen mir die anderen: Möchtest du nicht auch ein Kopftuch tragen, es wäre einfach besser für dich. Du kommst sonst in die Hölle.“

*an einer sonderpädagogischen Schule.


-„Die Schweine der Kopten sind nicht alle tot.* Die haben schon dafür geschaut, dass sie ein paar in Sicherheit bringen konnten.“

*Als die Schweinegrippe aufkam, ging in der Schweiz die Meldung durch die Presse, dass die ägyptische Regierung alle Schweine der Kopten töten wolle. Die Schweine sind übrigens Teil der Müllstadt (ca. 60'000 Einwohner). Sie ernähren sich von Essensresten aus dem von Kairo hergekarrten Müll.


-„Der ägyptische Staat kriegt Geld von Saudi-Arabien. Dafür können die Saudis in Ägypten uneingeschränkt Moscheen bauen.“


-„Etwa die Hälfte des ägyptischen Staatsgeldes, das für die Bevölkerung vorgesehen ist, kommt vielleicht dann auch dort an.“


-„Ihr Schweizer seid schon etwas blöd, Minarette zu verbieten. Es gibt viele reiche Araber, die ihr Geld auf Schweizer Konten liegen haben. Du kannst froh sein, dass du in Ägypten und nicht in Algerien bist. Die Ägypter sind ja freundlich, die Algerier hingegen würden dir Steine nachwerfen.“


-„Meine Mutter hat mich schon zweimal untersucht, ob ich noch Jungfrau bin.“

„Wie, also so richtig am Fleisch geschaut?“

„Ja, so“.

„Und wie alt warst du da etwa?“

„So cirka zwanzig.“

«Autoschoner-Pyramide»

Fotos, Kairo

5 Postkarten von San Keller,

Kopf von Mubarak mit je

einem Pharaonengott übermalt

«Drink Stella go to heaven»

Stella Bieretikette,

Bleistift auf Papier

«Cleopatra-Pyramide»

113 Cleopatra-Zigarettenpakete

127x160cm

«Kairo-Sweets»

Kartonteller für Süsswaren

«REST-NEST-ZEST»

3 Fruchtsaftbeutel

«Cliché-Pyramid»

aus Produkten die mit Ägyptischen Clychébildern versehen sind